Skip to main content

Die ersten Tage der Challenge sind bereits in den Büchern vermerkt. Und vielleicht hat sich der innere Schweinehund noch nicht gemeldet. Für diejenigen, die Ihn nur allzu gut kennen, haben wir hier einen kleinen Tipp:

Schicke deinen inneren Schweinehund für 15 Minuten in seine Hütte! Ja, tatsächlich! Genauso kann man sich das mental vorstellen. Und in diesen 15 Minuten beginnst du dann dein Bewegungstraining, sammelst deine Moves. Nur 15 Minuten! Du brauchst nicht mehr! Denn bekanntlicher weise geht es ja immer wieder um‘s beginnen. Täglich 15 Minuten ist wirklich kein Aufwand, und das wird dir leicht fallen. Gleichzeitig wird sich die gewünschte „Routine“ das zu tun einstellen. Bald wirst du auch bemerken, dass es nicht immer bei den 15 Minuten bleibt, sondern darüber hinaus geht. Ein kleine Benefit für deine Gesundheit. Deshalb: In Bewegung und Balance bleiben.